Der Schwalbenschwanz

Der Schwalbenschwanz


Allgemeines Insektenhotel-Bewohner-Verzeichnis

SCHMETTERLINGE UND FALTER  (lat. Lepidoptera, Klasse der Insekten) 

5.  Der Schwalbenschwanz  (lat. Papilio Machaon)

Klasse: Insekten  |  Ordnung: Schmetterlinge  |  Familie: Ritterfalter  Unterfamilie: Papilionidae  |  Gattung: Papilio



schmetterling-schwalbenschwanz
In Europa zählt der Schwalbenschwanz zu den größten heimischen Schmetterlingsarten. Bis zu 80 mm messen seine ausgebreiteten Flügel in den Farben Hellgelb, Schwarz, Blau und Rot-Orange. Die Hinterflügel sind mit dem Merkmal ausgestattet, das dieser Schmetterlingsart den Namen gab. Der untere Rand besitzt eine ähnlich Form wie die Schwanzfedern der Schwalben. Die Puppen des Schwalbenschwanzes fallen mit einer bunten Farbzusammenstellung aus hellgrünen, schwarzen und orange-roten Tönen ins Auge. In bis zu 3 Generationen vermehrt sich der Schwalbenschwanz pro Jahr, von denen die letzte als Puppe an einer Pflanze überwintert.

Die Schmetterlingskammern des Insektenhotels benutzt der Schwalbenschwanz in den Sommermonaten als Unterkunft bei schlechtem Wetter und während der Nachtstunden, um vor Fressfeinden geschützt zu sein.

Fenchel, Dill und Möhren sucht der Schwalbenschwanz mit Vorliebe als Wirtspflanzen für seine Nachkommen aus. Da sich die erwachsenen Tiere von Pollen und Nektar ernähren, sorgen sie im ökologischen System für die Bestäubung der Blüten. Der Schwalbenschwanz taucht nur noch selten bei uns auf und zählt deshalb zu den geschützten Schmetterlingsarten.

 

Zum vorherigen Insekt

Zum nächsten Insekt

Zurück zur Insektenhotel-Insekten-Übersicht