Die Mondfleck-Schwebfliege

Die Mondfleck-Schwebfliege


Allgemeines Insektenhotel-Bewohner-Verzeichnis

SCHWEBFLIEGEN  (lat. Syrphidae, Klasse der Insekten) 

2.  Die Mondfleck-Schwebfliege  (lat. Lapposyrphus Lapponicus)

Klasse: Insekten  |  Ordnung: Zweiflügler  |  Unterordnung: Fliegen  |  Familie: Schwebfliegen



 Mondfleck-Schwebfliege (lat. Lapposyrphus Lapponicus)
Durch die auf dem Rücken unterbrochene Bindenzeichnung, die tatsächlich Mondsicheln ähnlich sieht, lässt sich die harmlose Mondfleck-Schwebfliege recht gut von gefährlichen Wespen unterscheiden. Außerdem besitzt sie einen sehr breiten Kopf mit gelber Stirn und ein schwarz-grün glänzendes Halsschild. Die Mondfleck-Schwebfliege erreicht eine Körperlänge von bis zu 11 mm und kommt vorwiegend im offenen Gelände vor. Sie hält sich aber auch in blütenreichen Gärten auf. Das Verbreitungsgebiet der Mondfleck-Schwebfliege umfasst Europa, Nordasien und Nordamerika. Von April bis Oktober treten die in der Luft schwebenden Insekten in Erscheinung. Sie vermehren sich innerhalb eines Sommers in mehreren Generationen.

Mondfleck-Schwebfliegen überwintern als bereits begattete Weibchen. Sie suchen sich eine Ritze im Mauerwerk oder in Bäumen. Ein zur Verfügung stehendes Insektenhotel, das mit natürlichem Füllmaterial Schutz bietet, wird gerne zum Aufenthalt während der Winterstarre auserwählt.

Frisch geschlüpfte Larven ernähren sich von Blattlauseiern und bereits größere Larven saugen die Blattläuse aus. Erwachsene Tiere fliegen vor allem Doldengewächse an, um sich von ihren Pollen zu ernähren.

 

Zum vorherigen Insekt

Zum nächsten Insekt

Zurück zur Insektenhotel-Insekten-Übersicht