Gäste im Insektenhotel

Insekten im Insektenhotel


1. Allgemeines Insektenhotel-Bewohner-Verzeichnis

Insektenhotel-Insekten-Verzeichnis 

  Hier geht es zum Insektenhotel-Insekten-Verzeichnis >>    


Sie erhalten dort ausführliche Informationen über die zahlreichen nützlichen Gäste von Insektenhotels.

 

2. Bewohner unserer Insektenhotels

Hier sehen Sie eine Auswahl der möglichen Insektenhotel-Insekten, je nach Modell und Füllmaterial anhand zwei unserer Artikel:

A)   Insektenarten im Haus für Insekten

 

Insektenhotel Insekten

KÄFER & FLIEGEN (z.B. Marienkäfer, Laufkäfer, Florfliegen)
Florfliegen fressen verschiedenste Läusearten und nutzen das Zimmer ganzjährig als Unterschlupf. Insektenhotel-Gäste wie Marienkäfer ernähren sich wiederum von Spinnmilben und Blattläusen und nutzen ihr Zimmer vor allem nachts und im Winter. So profitieren Sie von einer natürlichen Schädlingsbekämpfung.
 
AMEISEN & KÄFER (z.B. Waldameise, Holzkäfer, Laufkäfer)
Verschiedene Ameisen- und Käferarten bevorzugen locker gesteckte Holzspäne als Nisthilfe. Ebenso fühlen sie sich hier heimisch, um ein Quartier im Winter aufzuschlagen. Ameisen lockern die oberen Erdschichten und ernähren sich z.B. auch von Spinnen. Laufkäfer fressen nachts heimlich Schnecken, Engerlinge, Raupen und Kartoffelkäfer. So sind diese Insektenhotel-Gäste sehr nützlich.
 
WESPEN & SOLITÄRBIENEN (z.B. friedliche Erdwespen, Mauerbienen, Seidenbienen)
Die Löcher mit gebohrten 4 und 7mm Durchmesser bieten optimale Brutplätze für verschiedenste Bienen- und Wespenarten. In den Röhren werden Eier der Insekten abgelegt und anschließend vom Muttertier mit einem Sekret „zugemauert“. Im Frühjahr dann schlüpfen die Larven und fressen sich ihren Weg frei in ihr neues schönes Leben. So macht es Spaß, die Insekten im Insektenhotel zu beobachten.
 
MAUERBIENEN (oder auch Blattschneiderbienen, Wollbienen)
Auch in Niststeinen und Ziegeln lassen sich solitär lebende Bienen nieder. Zur Unterstützung kann man noch ein paar hohle Bambus- oder Schilfrohrstäbe in die Löcher stecken. So haben die Tiere eine gut geschützte Möglichkeit zum Nutzen als Brutstätte oder Überwinterungsquartier.
 
WILDBIENEN (z.B. friedfertige Löcherbienen, Maskenbienen, Pelzbienen)
Die großen und kleinen Holz-Eingänge mit 4,6 und 8mm Ø bieten optimale Brutplätze für zahlreiche Wildbienenarten. Hier können sie den Unterschlupf zum Nisten wie auch zum Überwintern nutzen. Sie ernähren sich von Nektar und Pollen und tragen damit zur Bestäubung von Zier- und Nutzpflanzen bei.
 
INSEKTENHOTEL-STANDORT:
Das Insektenhotel wird am besten an einem sonnigen, wind- und regengeschützten Platz aufgestellt, mindestens 50cm vom Boden erhöht (offene Seite: nach Süden vollsonnig ausgerichtet). Sie können Ihr Hotel auf einem Balkon, einer Terrasse oder in Ihrem Garten aufstellen. Achten Sie bitte stets darauf, dass Ihr Hotel sicher angebracht ist (gerade auch im Umgang mit Kindern!), und dass auch die natürliche Witterung ihren Einfluss auf die Stabilität des Holzproduktes hat. Im Winter sollte das Insektenhotel an seinem Standort stehen bleiben, damit keine Insekten unnatürlich vorzeitig schlüpfen und sterben müssen.
 

Sie interessieren sich dafür, ob man ein Insektenhotel reinigen und pflegen soll?


 
 
                  Die Insekten Biene Hummel Wespe Marienkäfer Fliegen
 
 
 

 

B)   Insektenhotel kaufen

 

Insektenhotel Insekten


WILDBIENEN (z.B. Löcherbienen, Maskenbienen, Pelzbienen)
Die großen und kleinen Eingänge mit 2 und 10mm Ø bieten optimale Brutplätze für verschiedenste Bienenarten. In den Röhren werden Eier der Insekten im Insektenhaus abgelegt und anschließend vom Muttertier mit einem Lehm-Sekret zugemauert. Im Frühjahr dann schlüpfen die Larven und fressen sich ihren Weg frei in ihr neues Leben.
 
WESPEN (z.B. Goldwespen, Grabwespen, Lehmwespen)
Diese „Suite“ wird bevorzugt von ungefährlichen Wespen gebucht. Sie durchgraben die (hohlen) Schilfrohrzweige, um dort ihre Eier abzulegen. Die Aufzucht der Jungen wird im Frühjahr bevorzugt mit Blattläusen verrichtet. Bei ihrer Nahrungsaufnahme bestäuben Wespen die Blüten im Garten und sind somit willkommende Nützlinge.
 
SOLITÄRBIENEN (z.B. Mauerbienen, Seidenbienen, Wollbienen)
Die mittelgroß gebohrten Löcher (4 und 7mm Ø) in den Materialien Holz und Stein werden von vielen unaggressiven Bienenarten bevorzugt. Hier können die Tiere den Unterschlupf zum Nisten wie auch zum Überwintern nutzen. Sie ernähren sich von Nektar und Pollen und tragen damit zur Bestäubung von Zier- und Nutzpflanzen bei.
 
MARIENKÄFER (z.B. Licht-Marienkäfer, Luzerne-Marienkäfer, Siebenpunkt-Marienkäfer)
Diese Nützlinge favorisieren dichte Naturmaterialien wie z.B. Pinienrinde als Nistplätze. Tagsüber reduzieren sie wirkungsvoll die Blattlaus- und Spinnmilbenbestände in Ihrem Garten. Nachts und generell im Winter lassen sie sich gerne in diesem Zimmer nieder.
 
AMEISEN & FLIEGEN & KÄFER (z.B. Florfliegen, Holzkäfer, Laufkäfer)
Verschiedene Ameisen-, Fliegen- und Käferarten als Insektenhotel-Insekten bevorzugen lockere Materialien wie Kiefernzapfen als Nisthilfe. Ebenso fühlen sie sich hier heimisch, um ein Quartier im Winter aufzuschlagen. Florfliegen z.B. fressen verschiedene Läusearten und nutzen das Zimmer ganzjährig als Unterschlupf.
 
SCHMETTERLINGE (z.B. Tapfauenauge, Aurorafalter, Taubenschwänzchen)
Dieses Zimmer besetzen Schmetterlinge gerne bei schlechtem Wetter und im Winter. Verschiedene Falterarten wie der Zitronenfalter, das Tagpfauenauge, der Distelfalter oder das Taubenschwänzchen verstecken sich gerne in hohlen Räumen wie diesen und suchen hier gezielt Rast und Unterschlupf.
 
INSEKTENHOTEL-STANDORT (Insektenhaus aufstellen):
Ein Insektenhotel wird am besten an einem sonnigen, wind- und regengeschützten Platz aufgestellt, mindestens 50cm vom Boden erhöht (offene Seite: nach Süden vollsonnig ausgerichtet). Sie können Ihr Insektenhaus auch auf einem Balkon, einer Terrasse oder in Ihrem Garten aufstellen. Achten Sie bitte stets darauf, dass Ihr Hotel sicher angebracht ist (gerade auch im Umgang mit Kindern!), und dass auch die natürliche Witterung ihren Einfluss auf die Stabilität des Holzproduktes hat. Im Winter sollte das Insektenhotel an seinem Standort stehen bleiben, damit keine Insekten unnatürlich vorzeitig schlüpfen und sterben müssen.
 

Klicken Sie hier für mehr Informationen zum Thema ´Insektenhotel-Reinigung-Pflege´



Hier sehen Sie ein Insektenhotel-Insekten-Video, in dem sich eine Ameise und einige
Wildbienen gerade im Insektenhotel "Landsitz" einrichten: (45 Sekunden-Video)



Bewertungen für unseren Insektenhotel - Onlineshop
 bewertung sehr gut Ø 4.94 Sterne bei 88 Stimmen.
Bewertungen: Unsere Kunden haben schon über 80 Kommentare abgegeben.

Sie als Kunden können uns hier bewerten:



Bei erhalten Sie zuerst aktuelle Infos und Gutschein-Rabatte, wenn Sie uns durch ´Gefällt mir´ folgen.

 

 

(Autor: Robin Behr)