Die Hain-Schwebfliege

Die Hain-Schwebfliege


Allgemeines Insektenhotel-Bewohner-Verzeichnis

SCHWEBFLIEGEN  (lat. Syrphidae, Klasse der Insekten) 

1.  Die Hain-Schwebfliege  (lat. Episyrphus Balteatus)

Klasse: Insekten  |  Ordnung: Zweiflügler  |  Unterordnung: Fliegen  |  Familie: Schwebfliegen



Hainschwebfliege
Wegen ihrer schwarz-gelben Bindenzeichnung wird die bis zu 12 mm lang werdende Hain-Schwebfliege oft mit einer Wespe verwechselt. Bei genauer Betrachtung lässt sie sich aber leicht unterscheiden, denn ihr fehlt eine Wespentaille. Außerdem besitzt sie einen typischen Fliegenkopf. Kennzeichnend ist zudem der stehende Flug, den Wespen nicht beherrschen. Wie der Name der Hain-Schwebfliege bereits verrät, halten sich die Insekten gerne in der Nähe von Laubbäumen auf. Sie sind in Europa, Asien und in Teilen Nordamerikas beheimatet.

Ein Teil der Hain-Schwebfliegenweibchen begibt sich im Herbst in wärmere Gefilde. Die bei uns überwinternden, begatteten Weibchen benötigen einen geschützten Platz in einem Laubhaufen oder einer Ritze. Ein mit Füllmaterial eingerichtetes Insektenhotel eignet sich für diesen Zweck vorzüglich. Hain-Schwebfliegen werden auch Winterschwebfliegen genannt, weil sie bei milden Wintertemperaturen Ausflüge unternehmen.

Die Hain-Schwebfliege ist völlig harmlos. Sie legt ihre Eier direkt an Blattlauskolonien ab. Die schlüpfenden, weißlich-durchscheinenden Larven ernähren sich von Blattläusen und tragen damit zur natürlichen Schädlingsbekämpfung bei. Erwachsene Hain-Schwebfliegen sind eifrige Blütenbesucher.

 

Zum vorherigen Insekt

Zum nächsten Insekt

Zurück zur Insektenhotel-Insekten-Übersicht