Die Grüne Florfliege

Die Grüne Florfliege


Allgemeines Insektenhotel-Bewohner-Verzeichnis

FLORFLIEGEN  (lat. Chrysopidae, Klasse der Insekten) 

1.  Die Gemeine Florfliege / Grüne Florfliege (lat. Chrysoperla Carnea)

Klasse: Insekten  |  Ordnung: Netzflügler  |  Familie: Florfliegen  |  Gattung: Chrysoperla



Insekten: Die Gemeine bzw. Grüne Florfliege
Ihren Namen erhielten die Insekten, weil die Struktur ihrer Flügel Flor sehr ähnelt. Die Gemeine Florfliege erreicht eine Flügelspannweite von bis zu 30 mm und trägt eine grüne Färbung, die sich zum Winter hin dem braunen Herbstlaub anpasst. Aufgrund des metallischen Glanzes der halbkugeligen Augen erhielt die Gemeine Florfliegen auch die Bezeichnung Goldauge.

Die dämmerungs- und nachtaktiven Florfliegen suchen tagsüber, bei Regenwetter und zur Überwinterung trockene Rückzugsorte. Holzspäne und Kiefernzapfen im Insektenhotel stellen solche versteckten Winkel zur Verfügung.

Im Volksmund werden die braun gefärbten Larven der Florfliege Blattlauslöwen genannt, denn sie schaffen während ihrer bis zu etwa 3 Wochen dauernden Larvenzeit bis zu 500 Blattläuse oder Spinnmilben. Florfliegen legen deshalb ihre Eier gleich in der Nähe von Blattlauskolonien ab. Die Larven injizieren den Schädlingen ein Verdauungssekret, das das Innere in 90 Sekunden verflüssigt, so dass es bequem ausgesaugt werden kann. Adulte Tiere ernähren sich vom Honigtau der Blattläuse, sowie von Nektar und Pollen. Während ihrer Mahlzeiten bestäuben sie die Pflanzen.

 

Zum vorherigen Insekt

Zum nächsten Insekt

Zurück zur Insektenhotel-Insekten-Übersicht